Diesmal haben wir unsere Museumsanlage präsentiert. Egal ob die Züge der Harzquerbahn, der Triebwagen „Schweineschnauze“, der in seiner aktiven Zeit auf der Stecke Wunstorf-Rehburg fuhr und heute in Bruchhausen stationiert ist,  oder die V 52 mit den Rollwagen ihre Runden drehten, dem Publikum gefiel es. Besonders unsere Häuserzeile mit den Nachbauten aus Rodenberg, Stadthagen oder Steinhude fielen auf.


Die schuleigene HO-Anlage konnte man sich im Eisenbahnkeller oder in der Aula ansehen, wo ein großer Teil aufgebaut war. Außerdem war die Wunstorfer Interessengemeinschaft mit ihrer N-Anlage vertreten. Die Eisenbahnfreunde Schaumburger Land zeigten ihre Anlage im Maßstab 1 : 32.  Abgerundet wurde die Ausstellung von den Schiffmodellbauclubs aus Rodenberg und Stadthagen, sowie dem Modellflugclub aus Rodenberg.

Rodenberg 2012